Äpfel Zur Startseite Birnbaumbluete
Zur Startseite
Vorstand & BeirŠte
Wir Ÿber uns
Mitgliedsvereine
Veranstaltungen der Mitgliedsvereine …
Arbeitskreis Obstbau
Aktuelle Informationen ...
Jahresprogramm
Landesverband LOGL
Partner-Veranstaltungen
Kontaktformular
Impressum
Aktuelles

Veranstaltungen der Mitgliedsvereine

KOV Obstbaumführungen am So. 11.10. sowie So. 18.10.2020 ab 11:30 Uhr

Leider können die Führungen und die Baumpflanzaktion im Freilichtmuseum Beuren wegen Corona nicht stattfinden.

Wir bitten um Verständnis, das Freilichtmuseum Beuren kann dennoch besucht werden.

Corona-Hinweise

Die Veranstaltung Kreistreff am 21.06.2020 in Weilheim/Teck fällt Corona bedingt aus und wird auf das nächste Jahr verschoben.

Rundkronenschnittkurs des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine Nürtingen e.V.

Über 40 Teilnehmer trafen sich auf Einladung des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine Nürtingen e. V. (KOV) am Freitag, 27.12.2019 auf einer Wiese in Oberensingen um die Pflege von Obstbäumen im besten Alter kennenzulernen.

Referent Uwe Eisinger, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Oberensingen und Fachwart für Obst und Garten im Kreisverband, erläuterte hierzu anschaulich die erforderlichen Schnittmaßnahmen. Obwohl die Bäume noch nicht sehr alt waren, hatten sie doch durch mehrjährig fehlende Korrekturen und Auslichtungen einiges Astwerk zu viel in der Krone, das Uwe Eisinger behutsam korrigierte.

Schnittkurs

Damit der Baum nach diesem Schnitt nicht zu stark austreibt, ist es erforderlich, dass nicht gleich alle alte und abgetragene Äste rausgeschnitten werden. Die erforderlichen Schnitte sollten vielmehr auf mehrere Jahre verteilt werden.

Schnittkurs Uwe Eisinger besprach zunächst mit den Teilnehmern die erforderlichen und angedachten Schnitte bevor er sich ans Werk machte. Auch Fragen zu den vorher angesprochenen Schnitten, zum Kronenaufbau und vieles andere mehr wurden von Eisinger genau erläutert und verständlich erklärt.

Über zwei Stunden wurden die Maßnahmen an drei ganz unterschiedlichen Obstbäumen demonstriert, so dass man einen guten Überblick über die möglichen Schnittmaßnahmen bekam. Zum Schluss konnte noch jeder Teilnehmer Fragen stellen bevor man mit aufgefrischten oder neuen Erkenntnissen nach Hause ging.

Pressemitteilung des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine Nürtingen e.V.

Nachernteschnittkurs 2019

Zum Sommer- bzw. Nachernteschnittkurs am 20.09. im Hausgarten der Familie Beißer in Holzmaden begrüßte die Vorsitzende des Kreisverbands der Obst- und Gartenbauvereine Nürtingen e.V. Sigrid Jetter über 60 Teilnehmer sowie den Referenten des Nachmittags, Öschbergschnitt-Experte Helmut Ritter aus Strümpfelbach.

Schnittkurs

Bevor es an bzw. in die Bäume ging, erläuterte Herr Ritter zunächst theoretisch anhand anschaulicher Zeichnungen die Öschberg-Schnitttechnik. Auf was muss man bei jungen Bäumen besonders achten? Wie bringe ich alte Bäume dazu an einer bestimmten und gewünschten Stelle neues Fruchtholz auszutreiben? Diese und viele weitere Fragen wurden von Helmut Ritter anschaulich gezeigt und beantwortet. Anschließend ging man zum praktischen Teil über. Helmut Ritter demonstrierte nun das theoretisch Besprochene an den Bäumen. Dabei ging er noch auf die Auswirkungen dieser Schnitttechnik ein und erläuterte, dass gerade junge Bäume, die von Beginn an mit dieser Technik geschnitten werden auch früher tragen und eine große, stabile und tragfähige Krone ausbilden würden.

Schnittkurs

Viel zu schnell waren über 2 Stunden verstrichen und als es begann dunkel zu werden setzte man die Diskussion bei einem Vesper, organisiert von Helfern des Obst- und Gartenbauvereins Holzmaden, fort oder unterhielt sich ganz zwanglos über das ein oder andere Problem, das während eines Jahres in der Obstwiese auftreten kann.

Wichtige Information !!!

Die KOV Nürtingen und Esslingen werden in 2020 wieder einen gemeinsamen Fachwartekurs anbieten.

Dazu wird im Herbst eine Informationsveranstaltung stattfinden. Zu der rechtzeitig mit Angabe zum Veranstaltungsort in den zuständigen Tageszeitungen und in der Homepage eingeladen wird. Schon jetzt weisen wir darauf hin, dass zur Teilnahme ein Pflanzenschutz-Sachkundenachweis notwendig ist.

Dieser kann in einem mehrstündigen Kurs beim Landratsamt erworben werden. Für nähere Angaben wenden Sie sich bitte an das Landratsamt.

Info Veranstaltung zur FW Ausbildung
am 09.10.2019 ab 19 Uhr im Vereinsheim des OGV Echterdingen, Bohnackerstrasse11, am Rande des Gewerbegebietes Zaunäcker.
Ausbildungsbeginn 08.01.2020,
Anmeldungen bei H. Roland Geray, r.g.a@web.de Tel.  07153 75895

Ausbildung zum Junior-Fachwart abgeschlossen

Der 16. März war ein aufregender Tag für 1 Mädchen und 12 Jungen im Alter zwischen 11 und 17 Jahren!

Fachwartausbildung

Sie trafen sich ein letztes Mal um die bereits im September 2018 begonnene Ausbildung zum Junior-Fachwart abzuschließen. Der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine (KOV) Nürtingen e.V. bot diese Ausbildung zum ersten Mal für die jugendlichen Mitglieder in den Obst- und Gartenbauvereinen an um ihnen schon in jungen Jahren die Notwendigkeit und Methodik des Obstbaumschnitts zu vermitteln.

FachwartausbildungFachwartausbildungAn insgesamt 3 Samstagen trafen sie sich in OGV-Heim in Raidwangen und wurden durch ausgesuchte und kompetzente Referenten in die Welt der Streuobstwiese und Obstbäume in Theorie und Praxis mitgenommen. Natürlich hat den Jugendlichen der praktische Teil – also das schneiden am Obstbaum – den größten Spaß gemacht. Aber auch der theoretische Teil, der zum Abschluss in einer Lernzielkontrolle abgefragt wurde zeigte, dass sie viel wussten und gelernt haben.

In Anwesenheit von Sigrid Erhardt, Präsidentin des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft (LOGL), wurde die Ausbildung mit der feierlichen Übergabe einer Urkunde zum Junior-Fachwart und einer kleinen Feier abgeschlossen. Sigrid Erhardt gratulierte den jugendlichen Fachwarten zum Bestehen der Prüfung und betonte, dass sie nun die ersten Junior-Fachwarte in ganz Baden-Württemberg wären!

Fachwartausbildung    Fachwartausbildung    Fachwartausbildung

Natürlich wissen die jungen Fachwarte, dass sie noch lange nicht ausgelernt haben. Darum wird ihnen der KOV Nürtingen in lockerer Folge weitere Schnittkurse und Weiterbildungsmöglichkeiten anbieten. Das soll dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch dienen und den Zusammenhalt der Gruppe stärken. So können die Beteiligten des KOV Nürtingen auch ihren Werdegang weiter begleiten und fördern.

Fachwartausbildung    Fachwartausbildung    Fachwartausbildung

Jetzt gibt es im KOV Nürtingen also eine Junior-Fachwartin und 12 Junior-Fachwarte, die sich freuen in den Streuobstwiesen ihrer Eltern und / oder Großeltern die Bäume zu pflegen und so dazu beitragen, dass diese Form unserer Kulturlandschaft nicht ganz so schnell untergeht!

Freitag 18.01.2019, Jahreshauptversammlung des KOV Nürtingen

Die JHV des KOV Nürtingen findet am 18.01.2019 in Holzmaden in der Gemeindehalle statt.
Beginn ist um 19:00 Uhr
Einlass ab 18:00 Uhr

Baumschnittkurs des KOV Nürtingen

Baum vor dem Schnitt, wurde schon mehrere Jahre nicht geschnitten

Baumschnitt2

Baum nach dem Schnitt, dazu gab der Referent FW Vitus Rommel fachliche Aussagen auf was besonders zu achten ist. Um dem Baum durch diesen Eingriffmehr Licht und Luft zu verschaffen und trotzdem einen guten Ertrag zu bekommen. Ein ziemlich großer Eingriff, doch so gewollt, dass er in den nächsten Jahren weniger Zeitaufwand benötigt.

Eigentlich schade, dass es jetzt vorbei ist!“ …

… war die fast einhellige Meinung der 27 frischgebackenen LOGL geprüften FachwartInnen für Obst- und Gartenbau, die am 25. Oktober diesen Jahres allesamt die Prüfung abgelegt haben.

Frischgebackene FachwartInnen

Schließlich hatte man sich an sagenhaften dreißig Terminen zusammengefunden, um vom 13. Januar bis zum Prüfungstermin im Oktober gemeinsam den Fachvorträgen über Botanik, Pflanzenschutz, Naturschutz, Nachbarschaftsrecht, Mosten, Bodenpflege und Düngung, Gemüsebau und vielem mehr zu lauschen, oder aber in den Außenterminen – meist in Lobenrot - selbst Hand an die Obstbäume zu legen und damit der Gartenpraxis ein gutes Stück näher zu kommen. Neben vielem anderen durften vor allem der Pflanzenschutz mit Herrn Dr. Diehl vom Regierungspräsidium, sowie die Veredelung von Obstgehölzen mit den Scharpf-Männern aus Lobenrot keinesfalls fehlen.

Für die Fachvorträge hatte der OGV Echterdingen freundlicher Weise sein Vereinsheim zur Verfügung gestellt.

Konzipiert und organisiert wurde der diesjährige Fachwart-Kurs in Zusammenarbeit der beiden Kreisverbände für Obst- und Gartenbau (KOV) Nürtingen e.V. und Esslingen e.V. unter der Leitung vom Fachberater des Landratsamtes Albrecht Schützinger und Herrn Roland Geray (KOV Esslingen e.V.), die gemeinsam nach Vorgabe des Ausbildungsrahmenplanes des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft (LOGL) das überaus lehrreiche und zudem interessante Programm zusammengestellt hatten.

Bei dieser Vielfalt und Aussagekraft der Vorträge und Außentermine, sowie den überaus qualifizierten Dozenten und Schnittunterweisenden ist es kein Wunder, dass das Prüfungskomitee allen Prüflingen die wohlverdiente Urkunde zum LOGL geprüften Obst- und Gartenfachwart in die Hand drücken konnten.

Bereits seit 15 Jahren bieten die beiden Kreisverbände Esslingen und Nürtingen gemeinsam die Ausbildung zum „LOGL geprüften Fachwart für Obst- und Gartenbau“ an. Immer in Zusammenarbeit und mit fachlicher Unterstützung des Fachberaters für Obst- und Gartenbau des Landratsamtes. So konnten während dieser Zeit über 300 Fachwarte ausgebildet werden, die durch die Ausbildung das Wissen über einen fachgerechten Obstbaumschnitt vermittelt bekamen. Auf über 10 ha Streuobstwiesen konnten dadurch schon etliche Obstbäume fachgerecht geschnitten und somit erhalten werden.

Bei Interesse an dieser Ausbildung wenden Sie sich bitte an Ihren Obst- und Gartenbauverein oder an einen der Kreisverbände.

Fachwarte auf Exkursion in Beerenobstanlage
ExkursionExkursionZur ihrer fachlichen Weiterbildung trafen sich vor Kurzem 65 Fachwarte der Kreisverbände   Esslingen und Nürtingen in der Beerenobstanlage bei Frau Doris Eberpächer in Frickenhausen. Wenn schon überwiegend die Pflege unserer Streuobstwiesen proklamiert wird, so hatte dieses mal das Beerenobst im Haus- und Kleingarten oder in der gewerblichen Beerenobstanlage die beabsichtigte Priorität, das Wissen um diese Obstart zu erweitern.

XeniaIn ausführlichen Erklärungen brachte die Gärtnermeisterin die Eigenschaften der verschiedenen Arten der Spezies, Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren und Träuble, und die Vielzahl der in ihrer Anlage gepflegten Sorten zur Kenntnis. Geschmack, Größe, Farbe, Reife und Aussehen der Beeren sind besonders wichtige Merkmale für eine wirtschaftliche Vermarktung. Des Weiteren ist die Bodenbeschaffenheit, die Pflanzung, die Erziehung am Draht oder als Busch, der richtige Schnitt und dessen Zeitpunkt, die Düngung, die erforderliche Bewässerung, Hagelschutz und die Pflege der Anlage von besonderer Wichtigkeit, was hier in Vollendung demonstriert wurde. Nicht fehlen durften noch Erklärungen zum Pflanzenschutz. Krankheiten oder Schädlinge an Wurzel, Holz, Blatt, Blüten oder Früchten müssen ständig kontrolliert werden um bei frühest möglichem Beifall ökologisch beziehungsweise mit einem Mindestmaß an chemischen Pflanzenschutzmitteln entgegenwirken zu können.

Lohn der ArbeitFür die Fachwarte war dies eine eindrucksvolle und aufschlussreiche Präsentation, welche mit einer Verkostung von derzeit angebotenen Beeren und anschließender reger Diskussion einen erfolgreichen Ausklang fand. Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an die Gastgeberin Doris Eberspächer.
Bernhard Krieg
©2020, KOVNürtingen-KreisverbandderObst-undGartenbauvereineNürtingene.V.Impressum/Datenschutz